Bergmann Aktuell

Änderung der steuerrechtlichen Grundsätze für Unterhaltszahlungen

USA
Änderung der steuerrechtlichen Grundsätze für Unterhaltszahlungen

Der bundesrechtliche Tax Cuts and Jobs Act ändert u.a. für Scheidungsvereinbarungen, die nach dem 31.12.2018 unterzeichnet werden, die Besteuerungsgrundsätze grundlegend. Während bisher der Ehegatte mit dem höheren Einkommen, der unterhaltsverpflichtet war, die Unterhaltssumme vom versteuerungspflichtigen Einkommen abziehen konnte und der Unterhalt beziehende Ehegatte diese versteuern musste, werden diese Prinzipien für die Zukunft umgedreht: Der Unterhalt wird als Einkommen des unterhaltsverpflichteten Ehegatten versteuert, der unterhaltsbeziehende Ehegatte bezahlt auf die Summe, die er erhält, keine Steuern, da diese im steuerrechtlichen Sinne nicht mehr als Einkommen gilt. Kritiker bemerkten, dass dies eine versteckte Steuererhöhung sei, da die Versteuerung derselben Summe beim besser verdienenden Ehegatten wegen der Steuerprogression höher ausfalle.

Link zum Gesetzestext (Vgl. Sec. 11051.)

USA