Bergmann Aktuell

Bedeutung falscher Angaben im Einbürgerungsverfahren

USA
Bedeutung falscher Angaben im Einbürgerungsverfahren

Der Supreme Court der USA hat in einem Urteil vom 22.6.2017 (Maslenjak v. United States) entschieden, dass eine strafrechtliche Verurteilung nach 18 U. S. C. §1425(a) wegen falscher Angaben im Einbürgerungsverfahren (die dann den Entzug der Staatsangehörigkeit bedingt) den Nachweis voraussetzt, dass die falsche Angabe in irgendeiner Weise Einfluss auf die Einbürgerungsentscheidung gehabt hat. Die entgegengesetzte Auffassung der US-Regierung wurde im Tenor einstimmig zurückgewiesen.

Link zum Urteil

USA